Yaaaay, 1 Jahr Lux und Poppy! Und damit meine ich jetzt nicht den Blog, der ist grad mal 3 Monate alt. Nein, ich meine meine zwei Britisch Kurzhaar Katzen Lux und Poppy!

Vor fast genau einem Jahr – am 23.12.2015 – sind unsere zwei Britisch Kurzhaar Damen bei uns eingezogen. Unfassbar wie schnell die Zeit vergeht und wie groß sie geworden sind. Aber vielleicht interessiert euch auch die ganze Geschichte drumrum.

Die Entscheidung

Ich war jahrelang gegen eine Katze – ich bin mit einem Hund aufgewachsen und konnte mit Katzen noch nie viel anfangen. Ich hab sie schlicht und ergreifend nicht verstanden!

Mein Freund lag mir die ganze Zeit in den Ohren, dass er unbedingt eine Katze haben will. Daraufhin meinte ich nur: Wenn Katze, dann eine Britisch Kurzhaar. Das war die einzige Rasse, die ich kannte und die nicht „aggressiv“ war.

Irgendwann zeigte mir mein Freund das Foto einer Babykatze und es war um mich geschehen, sie schien förmlich: „Nimm mich zu dir!!“ zu schreien und ich gab das OK, dass wir uns eine Katze holen könnte.

Die Suche

Der Freund machte sich also daran nach Katzen zu suchen. Die auf dem Foto war dann leider schon weg. Außerdem kam sie aus Leipzig und ich war mir relativ sicher, dass es in Berlin bestimmt auch BKH (Britisch Kurzhaar) Katzen gibt.

Während des Suchvorgangs stellten wir fest, dass so ziemlich überall geraten wird, nicht nur eine, sondern zwei Katzen zu halten. Den Katzen ist dann nicht so langweilig und sie sind besser sozialisiert. Da wir beide auch Vollzeit arbeiten, sollte die Katze zu Hause nicht vereinsamen.

Und ob man nun eine oder zwei Katzen holt… um ehrlich zu sein macht das den Kohl jetzt auch nicht mehr fett, von daher fiel die Entscheidung darauf, zwei Katzen zu kaufen.

Der Kauf

Wir haben unsere zwei Katzen gekauft. Ja mittlerweile denke ich auch, dass wir mit adoptierten Katzen genauso glücklich geworden wären, aber irgendwie war bei uns beiden noch das Ding mit dem Kaufen im Kopf.

Außerdem wollten wir unbedingt, dass die beiden Geschwister sind, denn wir hatten schon ein paar Horror Stories gehört, dass sich die Katzen dann nicht verstehen und sich völlig zerbeißen. Urgs!

Irgendwann stolperte mein Freund dann über eine Züchterin in Berlin, noch dazu in unserem Bezirk, die gerade einen frischen Wurf hatte und 2 Katzen Schwestern noch zum Verkauft zu stehen hatte. Was für ein Glücksfall!

Wir schauten uns die Katzen bei der Züchterin (und auch die Züchterin an sich) an und waren schockverliebt. Die beiden waren so unfassbar niedlich und klein.

Die Wartezeit

Nach dem Kauf bzw. der Reservierung begann die Wartezeit (ich glaube es waren 4 Wochen), denn die beiden sollten noch so lange wie möglich bei der Mama und den Geschwistern bleiben.

Die Zeit war echt übelst lang und verging irgendwie überhaupt nicht. Dafür konnten wir uns schon mal mit allen möglichen Katzenkram ausstatten. Hui!

Endlich da!

Genau am 23.12.2015 konnten wir unsere Katzen also pünktlich für Weihnachten abholen! Das war auch echt gut, dass wir beide Urlaub hatten, denn die ersten Wochen waren so aufregend.

Das mit dem Katzenklo haben beide sofort auf die Reihe bekommen; nur Poppy hatte 2x einen Unfall, aber das ist völlig in Ordnung. Bei meinem Hund hat es 1 Jahr gedauert, bis sie völlig stubenrein war, von daher… nicht schlecht!

Am Anfang waren sie noch so klein, dass sie in jede Ecke und Ritze in der Wohnung gelangen konnten – nachts hatte ich immer total Angst sie aus Versehen zu zerquetschen! Ist aber alles gut gegangen haha!

Ihre Charaktere

Ich hatte zu Anfang so ein Katzenbuch geschenkt bekommen – da stand so was ähnliches drin wie „Anhand des Charakters ihrer Katze merken sie ja schnell, welches Spiel ihr mehr zusagt.“ Und ich dachte nur so: Wtf, das ist eine Katze? Was soll man da großartig merken?

Oh Boy… wie wenig ich doch wusste! Man merkt relativ schnell, was für ein „Charakter“ eine Katze hat und jede ist für sich so unterschiedlich!

Lux

Lux ist definitiv die Frechere von beiden! Sie ist mega verspielt und mag es herumzutoben, zu jagen, alles anzuknabbern und einen zu nerven. Sie will gestreichelt werden – aber nur mit den Augen. Und um 4 Uhr Nachts. Sie versperrt einem manchmal die Tür, damit man nicht aus der Wohnung kommt (mega süß) und liebt es sich IN DER COUCH zu verstecken. Plötzlich mauzt es aus der Couch heraus… na ja!

POPPY

Poppy sieht zwar dicker aus, ist aber nur ca 500g schwerer als Lux. Das liegt an ihrem runden Mopsgesicht, dass sie ein bisschen dicklicher aussieht. So süß! Sie liebt es zu schmusen und schnurrt wie ein kleiner Motor. Bei dem Federding oder dem Laserpointer gibt es allerdings auch bei ihr kein Halten mehr. Höhlen findet sie immer noch doof. Aber alles was raschelt ist mega spannend. Sie hat irgendwie total Schiss, sobald man in die Badewanne geht und mauzt ganz herzzerreißend und schmeißt sich auf den Badvorleger. Man kann sie immer noch überall anfassen und das ist großartig!

P.S.: Ich bin übrigens sehr froh, dass beide Katzen nicht kratzen! Irgendwie haben wir es geschafft, dass beide Katzen niemanden kratzen oder einfach so die Krallen ausfahren. Es kann schon sein, dass man mal einen Kratzer abbekommt, aber dann hat man dummerweise seine Hand als Spielzeug genommen, oder versucht eine der beiden festzuhalten während man Shampoo aus dem Schwanz herauszuwaschen versucht (true story!).

Fazit

Ich möchte meine beiden Fellmonster nicht mehr hergeben. Klar, manchmal ist man mega genervt. Zum Beispiel wenn sie wieder die Tapete zerkratzt haben oder ein Kopfhörer Kabel durchgebissen haben oder einfach nur aus Doofheit rummauzen und man nicht weiß, was ihnen eigentlich fehlt.

Aber an sich sind sie einfach so mega süß und knuffig und hach! Jetzt versteh ich Katzen an sich auch viel besser!

Wie ist das bei euch? Habt ihr Katzen? Wie sind die so? Schreibt mir doch einen Kommentar!

1 Jahr Lux und Poppy
1 Jahr Lux und Poppy

 

Autor

Hallo, mein Name ist Miriam. Auf Lux und Poppy schreibe ich über die schönen Dinge im Leben - vor allem über Lifestyle, Fotografie und Reisen. Ich lache sehr gern und habe ein Faible für alles, was mit Großbritannien zu tun hat.

2 Kommentare

  1. Ich dachte im ersten Moment, „Warte kurz! Lux und Poppy gibt’s doch nicht schon ein Jahr!?“ Aber Danke für die direkt Auflösung 😀
    Ich hatte mir auch überlegt, eine Katze zuzulegen, wenn ich meine eigene Wohnung in der Schweiz habe, am liebsten Ragdoll oder British Long Hair. Aber dann dachte ich, wohin mit ihr, wenn ich mal nach Deutschland zu meinem Freund oder Eltern fahre? Außerdem ist es in der Schweiz Gesetz, dass man 2 Katzen haben muss. Eine alleine ist illegal – oh je (Wahrscheinlich wegen der möglichen Einsamkeit?). Deshalb bin ich zurzeit von meinem Katzenwunsch abgerückt, aber irgendwann hätte ich schon gerne eine 🙂

    • Haha, genau den Blog gibt es seit September aber die beiden Namensgeberinnen nun schon fast 1 Jahr! So schnell vergeht die Zeit. Ich muss gleich mal nach den Rassen googeln, die sind bestimmt mega niedlich.
      Ich finde es mega interessant, dass es in der Schweiz gleich verboten wird, eine Katze einzeln zu halten – richtig gut!!! Bei Britisch Kurzhaar stand es sogar extra in der Rassebeschreibung drin, dass die unbedingt eine zweite Katze brauchen. Die Züchterin hat ihre Katzen auch nur in Haushalte verkauft, die entweder eine andere Katze, einen Hund oder viele Kinder haben!
      Ich sag nur so: Warte wirklich noch damit ab dir eine Katze zu holen – klar sie sind eigenständiger als Hunde und man kann sie lange alleine lassen (manche fahren sogar 1 Wochenende weg) aber es ist trotzdem viel Verantwortung und ich persönlich möchte die kleinen nicht für 1 Wochenende völlig alleine lassen. Daher sind spontane Kurzurlaube nicht mehr drin oder müssen halt gut geplant und vorbereitet sein. Außerdem ist eine Katze sehr auf die eigene Wohnung fixiert – man überlegt sich also 2x ob man sie kurzerhand woanders hingibt. Ist nicht alles einfach… hat bei mir auch 3 Jahre gedauert eh ich mich hab breitschlagen lassen!

Einen Kommentar schreiben