Am Samstag hieß es: Auf zur Glow Beauty Convention in Berlin! Und natürlich habe ich euch meine Eindrücke in einem Vlog festgehalten!

Glow – The Beauty Convention

Die Glow ist eine Beauty Messe, diesmal in Berlin. Es gab mehrere Tickets zur Auswahl – ich entschied mich für die günstigste Variante für 30€. Für etwas mehr Geld hätte man noch einen Goodie Bag bekommen und für noch mehr Geld hätte man seine Lieblings-Beauty-YouTube-Stars auch beim Meet & Greet treffen können.

Brauchte ich beides nicht wirklich, deswegen hat die günstige Variante gereicht. Die Messe fand in der Station in Berlin statt und was die Location angeht, war das wirklich klasse. Schön weiträumig, viel Platz mit abgesperrten VIP Bereichen. Es gab überall Luft zum „atmen“ – nichts ist schlimmer, als in einer stickigen Halle festzustecken in der einfach zu viele Menschen unterwegs sind!

Der Tag war außerdem noch super schön und dann Sonne auf Glas war es auch in den Hallen kuschlig warm. Frieren musste jedenfalls niemand…

Glow Con Ausbeute
Glow Con Ausbeute

Wie war es denn nun so?

Am Anfang habe ich mich ein wenig erschrocken, denn um mich herum 10-14 jährige Teenager, teilweise alleine, teilweise mit ihren Müttern und ich musste feststellen, dass ich mehr als doppelt so alt, als die meisten auf der Messe war.

Großes Ups und so fühlte ich mich anfangs auch leicht deplatziert. Das lag aber auch an den Marken in der ersten „Eingangshalle“ – dort gab es viel jugendliches Zeug, auch Sachen, die man einfach überhaupt nicht kannte. In der größeren Halle gab es dann auch hochpreisige Kosmetik und dort war dann auch eher meine Altersgruppe vertreten. Puh!

die Marken

Wie gesagt, eine Halle war voll mit Marken, die ich gar nicht kannte… außer vielleicht Anny, die Nagellacke. Dort gab es noch eine Mom & Dad Corner, in der sich die Eltern entspannen konnten. Ebenfalls vertreten waren hier Marken, die nichts mit Beauty zu tun hatten, wie beispielsweise Paperblanks (Notizbücher), der Popcorn Loop (?) oder Handyhüllen.

In der zweiten Halle waren dann Lancôme, Flaconi, Yves Saint Laurent, L’Oreal, NYX, Urban Decay, BH cosmetics und auch Veet, DM und Essence. Außerdem gab es noch einen Maniküre Stand von Miss Sophie’s und ein paar Naturkosmetik Stände.

Glow Con Ausbeute
Glow Con Ausbeute

Das Drumrum

Es gab eine Bühne wo diverse YouTuber ein bisschen rumgeplauscht haben oder jemand geschminkt wurde. Auch saß die Jury von „Höhle des Löwen“ dort und hat über irgendwas gesprochen… Außerdem gab es noch eine Fotowand, wo beispielsweise Conchita Wurst für Fotos bereit stand oder man konnte mit dem Weihnachtsmann posieren.

Insgesamt haben wir vom drumrum relativ wenig mitbekommen, weil wir die meisten gar nicht kannten und uns das auch nicht interessiert hat – wir waren schließlich für Make Up da!

Nochmal zurück zur Messe

Nur bei wenigen Ständen konnte man einfach so an die Produkte rangehen und sie sich angucken, bei den meisten wurde man durch ein Schlangensystem an den Produkt-Aufstellern vorbeigeführt, um sich die Produkte in Windeseile anzuschauen, zu testen, zu entscheiden und einzupacken und dann schlussendlich zu kaufen. Uff! Stressig!

Mehr oder weniger stand man also den ganzen Tag in irgendwelchen Schlangen und durfte sein Geld ausgeben. An manchen Ständen gab es Messe-Rabatt, z.B. 10% bei Urban Decay, einige hatten normale Preise, aber es gab dann einen Lidschatten o.ä. geschenkt, z.B. bei NYX.

Wieder andere hatten gar nichts zum Verkauf, aber man konnte sich stylen oder schminken lassen – dafür stand man dann aber auch ewig an. Ich war froh mich doch zu Hause geschminkt zu haben, denn dort hätte das eeewig gedauert!

Ein bisschen enttäuscht war ich manchmal von der Auswahl; bei Urban Decay gab es Lieferschwierigkeiten und sie hatten keine Neuheiten da, sondern nur die bekannten Produkte. Bei NYX gab es wie gesagt keinen besonderen Rabatt und dann fehlten auch einige Produkte, z.B. die Ombré Lippenstifte.

Auch habe ich Essie und Douglas irgendwie vermisst… Dafür, dass man 30€ für den Besuch eines überdimensional großen Drogerie Kaufhauses ausgegeben hat, war es…

Glow Con Ausbeute
Glow Con Ausbeute

Fazit

Ich sag mal so: Es hat Spaß gemacht mit Linda über die Messe zu schlendern und ein bisschen in den Kaufrausch zu verfallen – da muss man aber vorher wissen, dass man dort gut Geld lassen kann und dann auch Spaß daran haben.

Man sollte sich nicht an einem viel jüngeren Publikum stören und viel Zeit zum Stehen in Schlangen mitbringen. Wer da eher zur ungeduldigen Sorte gehört, sollte vielleicht echt nur kurz vor Ende hin und hoffen, dass die meisten dann schon weg sind! Man muss auch keine Angst haben, dass es dann keine Produkte mehr gibt – die Stände haben regelmäßig nachgelegt, wenn irgendwas alle war, das war definitiv ein Vorteil gegenüber dem normalen Ladengeschäft.

War jemand von euch auf der Glow oder hat es im nächsten Jahr vor? Hinterlasst doch einen Kommentar!

P.S.: Wer wissen will, was ich mir alles gekauft habe und was es sonst noch so als Goodie gab, schaut sich das Video an!

Besuch auf der Glow Con in Berlin
Besuch auf der Glow Con in Berlin
Autor

Hallo, mein Name ist Miriam. Auf Lux und Poppy schreibe ich über die schönen Dinge im Leben – vor allem über Lifestyle, Fotografie und Reisen. Ich lache sehr gern und habe ein Faible für alles, was mit Großbritannien zu tun hat.

Einen Kommentar schreiben