Hallo und Herzlich Willkommen zu einem neuen Blogbeitrag! Heute stell ich euch 3 schöne Weihnachtsmärkte in Berlin vor!

Ich liebe es ja in der Weihnachtszeit auf Weihnachtsmärkte zu gehen – vor allem wegen des leckeren Essens, seien wir doch mal ehrlich! Ich war dieses Jahr schon auf 3 Weihnachtsmärkten und dachte, ich stelle die euch einfach mal vor!

Weihnachtsmarkt auf dem Gendarmenmarkt
Weihnachtsmarkt auf dem Gendarmenmarkt

Weihnachtsmarkt auf dem Gendarmenmarkt

Der Gendarmenmarkt ist direkt in Berlin Mitte und ist der Platz zwischen dem Französischen Dom und Deutschen Dom. Klein aber fein liegt er umzäunt direkt zwischen den wunderschön beleuchteten Gebäuden.

Hier muss man sogar Eintritt zahlen, aber gerade mal 1€ (ich glaube Mittags ist es sogar kostenlos). Durch den Eintritt der der Weihnachtsmarkt dann wenigstens auch nicht so voll – viel Platz gibt es ja schließlich nicht.

Kleiner Tipp: Stellt euch nicht am Eingang vom U-Bhf Stadtmitte an, weil dort stehen nämlich alle. Der Weihnachtsmarkt hat 4 Eingänge und die anderen 3 sind meistens leer!

Neben richtig leckeren und teilweise auch ungewöhnlichen Snacks, gibt es natürlich auch noch Buden mit Sachen, die man kaufen kann – zum Beispiel Tassen oder Spielzeug, Mützen oder… Weihnachtsbaumkugeln!

Meine Freundin Janine steht dort jedes Jahr mit ihrem Stand Mrs Twinkle und verkauft die schönsten Kugeln, die man sich so vorstellen kann – schaut auf jeden Fall mal vorbei und kauft euch eine (oder 2 oder 3) Kugeln!

Weihnachtsmarkt auf dem Gendarmenmarkt
Weihnachtsmarkt auf dem Gendarmenmarkt

Rixdorfer Weihnachtsmarkt

Der Rixdorfer Weihnachtsmarkt ist in Neukölln und befindet sich auf dem Rixdorfer Anger. Der ganze Weihnachtsmarkt geht einmal im Kreis um den Dorfanger herum. Das tolle: In den Bäumen hängen viele Lichterketten, was das ganze sehr weihnachtlich erstrahlen lässt.

Außerdem benutzen die Buden keinerlei elektrisches Licht, sondern lediglich Petroleumleuchte – was total gemütlich ist; aber lasst euch nicht irritieren, die Petroleumleuchten sind trotzdem sehr hell!

Der Weihnachtsmarkt war mal ein Geheimtipp… das ist es jetzt wohl leider nicht mehr. Wir haben erst ewig nach einem Parkplatz gesucht und dann war der Weihnachtsmarkt so unglaublich voll… wir konnten teilweise nicht stehen bleiben, weil wir von der Masse einfach nur weitergedrückt wurden.

Das war leider nicht schön und nach einer halben Stunde waren wir dann auch wieder weg, weil man es leider nicht ausgehalten hat. Schade!

Weihnachtsmarkt am Jadgschloss Grunewald
Weihnachtsmarkt am Jadgschloss Grunewald

Weihnachtsmarkt am JagDschloss Grunewald

Dieses Jahr war ich zum ersten Mal auf dem Weihnachtsmarkt am Jagdschloss Grunewald und fand es super schön. Auch hier muss man Eintritt zahlen und zwar saftige 3 € – darin enthalten ist aber auch der Eintritt in das Jagdschloss.

Der Weihnachtsmarkt befindet sich im Hof des Schlosses und es gibt ganz viele süße Buden rundum. Hier habe ich zum ersten Mal auch richtig zugeschlagen, was das Essen angeht und es war großartig!

Auch hier kann man natürlich auch viele handgefertigte Sachen kaufen… auf jeden Fall kann man im Grunewald noch richtig schön spazieren gehen. Es war aber mega kalt, deswegen haben wir das ganz schnell gelassen!

Auf dem Weg zum Weihnachtsmarkt kommt man am Forsthaus vorbei – dort fand ein Hunde-Weihnachtsmarkt statt und ich war natürlich ganz entzückt von den vielen Hundis, die da so rumliefen!

Habt ihr noch einen Tipp, welche Weihnachtsmärkte man in Berlin unbedingt gesehen haben muss? Immer her damit!

Berliner Weihnachtsmärkte
Berliner Weihnachtsmärkte
Autor

Hallo, mein Name ist Miriam. Auf Lux und Poppy schreibe ich über die schönen Dinge im Leben – vor allem über Lifestyle, Fotografie und Reisen. Ich lache sehr gern und habe ein Faible für alles, was mit Großbritannien zu tun hat.

Einen Kommentar schreiben