Ich bin Fan. Fan von Traditionen und Familie. Jedes Jahr im Mai lädt mein Papa alle die es wollen zu einer Wandertour in die Sächsische Schweiz ein. Ich kenne die Gegend dort mittlerweile sehr gut und am Anfang eines jeden Jahres gibt es nichts, auf das ich mich mehr freue als die Wandertour in der Sächsischen Schweiz.

Entspannung pur

Nach nur 3 Stunden Auto Fahrt von Berlin aus, ist man in der Sächsischen Schweiz und das ist für mich sofortige Entspannung. Dieser eine Tag Wandern gleicht einem kompletten Urlaub und bringt die Batterien wieder auf volle 100%. Nicht etwa, weil man den ganzen Tag auf der Schrammsteinbaude hockt, lecker Cola schlürft und Böhmische Knödel isst – gerade weil man sich körperlich betätigen muss und dabei an jeder Ecke einen fantastischen Ausblick hat.

Meiner Meinung nach braucht der Mensch einfach die Natur. Ich lebe furchtbar gern in Berlin oder generell in einer Stadt und möchte das auch nicht tauschen, aber die Natur… die brauch ich einfach auch total. Die satten grünen Wälder und der (hoffentlich) blaue Himmel. Die Weite der Felder auf die man von oben hinab schaut und dann die Enge der Täler in denen man entlang eines Flussbettes wandert.

Das schönste, was Natur zu bieten hat

Für mich ist die Sächsische Schweiz wunderschön und das bestätigt auch jeder, der schon einmal da war. Trotzdem: Das Gebiet ist groß und die Sächsische Schweiz ist nur der deutsche Teil des Ganzen… auf der Tschechischen Seite kommt noch die ganze Böhmische Schweiz dazu, die noch viel größer ist!

Natur in der Sächsischen Schweiz

Es gibt mega viel zu entdecken, aber wer nicht unbedingt selbst googeln möchte oder einfach Inspirationen braucht: Hier habe ich meine Top 12 Orte zusammengefasst!

Orte

Ein paar kleine verschlafene Orte (oder kleine Städte?) hat die Sächsische Schweiz auch. Meist kann man hier auf einem Marktplatz beim Kuchen entspannen oder erinnert sich nochmal an diverse Elbe Hochwasser.

  • Bad Schandau
    Der Einstiegspunkt schlechthin – von hier aus kann man direkt in das Gebiet der Sächsischen Schweiz wandern und kehrt am Besten hier auch wieder zurück.
  • Rathen
    Ein kleiner Ort, geteilt durch die Elbe am Fuße der Bastei. Auch ein toller Einstiegspunkt!
  • Beuthenfall
    Der Ort mitten im Gebiet wartet mit einem echten Wasserfall auf… nee Scherz. Alle paar Minuten wird die Schleuse vorm Wasserfall geöffnet und mit heroischer Axel-Schulz-Boxmusik kommt dann für 30 Sekunden ein bisschen Wasser runter. Mega kitschig, aber auch verdammt lustig.
  • Wehlen
    Ich glaube ich habe diesen Ort wirklich nur wegen dem Kuchen auf dem Marktplatz aufgenommen!
  • Hřensko
    Hier fährt man über die Grenze nach Tschechien, das ist der Einstiegspunkt für die Böhmische Schweiz

Touren

Es gibt ein paar Touren, die man so abklappern kann, aber die bekannteste davon ist der sogenannte Malerweg. Auf die Gefahr hin jetzt mit Halbwissen um mich zu schmeißen: Ich glaube der heißt wirklich so, weil den früher viele Maler gegangen sind… ich meine die Motive auf dem Weg sind auch wirklich hervorragend! (Gerade gegoogelt: es stimmt!) Der Weg ist 112 km lang, doch es gibt mehrere Etappen die man anstatt des großen ganzen erwandern kann.

Wegweiser in der Sächsischen Schweiz

Sehenswürdigkeiten

Okay, es ist seltsam an der Stelle von Sehenswürdigkeiten zu sprechen. Hiermit sind schöne Orte innerhalb der Sächsischen Schweiz gemeint, die man gerne erwandern sollte.

  • Uttewalder Grund
    Ein wunderschöner Weg tief im Tal… es ist dort gerne bis zu 10 Grad kühler als an der Oberfläche. Eignet sich also richtig gut für sehr heiße Tage. Im Winter vermeiden, da es wirklich rutschig werden kann.
  • Kirnitzschtal
    Vom Kirnitzschtal einfach rein in die Natur und einfach die Aussucht genießen.
  • Bastei
    Die Bastei ist eine Felsformation, welche durch die sogenannte Basteibrücke verbunden ist. Dort oben gibt es ein Hotel, ein Restaurant und eine Aussichtsplattform. Man kommt aus dem Wald bei der Bastei an und dort hören abrupt die Felsen auf. Unten sieht man die Elbe und blickt weit über das Land bis hin zu Königstein. Hier muss man unbedingt mal hin!
  • Schrammsteine
    Eine tolle Felsformation mit einer leckeren Bude oben.
  • Königstein
    Auf Königstein gibt es die Festung Königstein. Sieht imposant aus und kann gerne mal besucht werden.
  • Prebischtor
    Das Prebischtor liegt auf der Böhmischen Seite. Es ist ein natürliches Tor aus 2 Felsen, welches schon seit Jahrhunderten existiert und nicht zusammengefallen ist. Direkt dort gibt es ein Restaurant und eine Imbissbude. Der Aufstieg ist großartig!

Das sind also meine 12 Orte rundum die Sächsische Schweiz, die ich besonders toll finde. In diesem Jahr waren wir beim Prebischtor und ich habe das ganze als Vlog festgehalten:

Ich hoffe ihr habt ein wenig Reiseinspiration mitgenommen – Deutschland hat so viele wundervolle Ecken, von denen ich auch die meisten noch gar nicht kenne! Vielleicht sehen wir uns im nächsten Mai ja in der Sächsischen Schweiz!

Nationalpark Sächsische Schweiz

Autor

Hallo, mein Name ist Miriam. Auf Lux und Poppy schreibe ich über die schönen Dinge im Leben - vor allem über Lifestyle, Fotografie und Reisen. Ich lache sehr gern und habe ein Faible für alles, was mit Großbritannien zu tun hat.

Einen Kommentar schreiben